domino - Gottesdienste

domino - Gottesdienste sind anders als die „normalen“ Landeskirchlichen Gottesdienste am Sonntagvormittag. Und auch ein bisschen anders als die Jugendgottesdienste, die es in unserem Bezirk gibt.

Wir starten unseren Gottesdienst mit einem gemeinsamen Abendessen.
Beim Essen will Gott genauso bei uns sein, wie beim Lieder singen. Und Jesus hat auch mit seinen Jüngern gegessen. Und mit Zöllnern. Und Pharisäern. Und anderen. Essen stiftet Gemeinschaft. Beim Essen tauschen wir uns aus, über das, was wir so erlebt haben und geben einander Anteil an unserem Leben.
Darum gehört für uns das Essen zum Gottesdienst dazu und nicht davor oder danach.

Natürlich singen wir aber auch miteinander Lieder und beten und richten uns dabei bewusst auf Jesus aus. Manchmal gibt es eine Predigt, manchmal eher eine Diskussion über ein bestimmtes Thema.
Dazu gibt es manchmal ein Spiel, einen Filmausschnitt oder eine kleine Aktion, passend zum Thema. Oder einfach weil es Spaß macht.

Und wir sammeln auch Geld ein und leiten es an verschiedene Spendenprojekte weiter. Als Zeichen, dass wir mit allem was wir sind und haben, Gottes Reich bauen wollen.

Ziel unserer domino-Gottesdienste ist es, gemeinsam Gott zu feiern, ihn zu suchen und zu finden. Und dann mit ihm weiterzugehen, in den Alltag hinein.
Wir wollen offen sein, so dass sich jeder und jede beteiligen kann, wie er oder sie möchte. Ein Gottesdienst ist keine Veranstaltung zum nur zuschauen, sondern lebt auch vom Miteinander. Jeder darf sich mit seinen Gaben und Talenten einbringen.

Und wir üben und lernen immer wieder neu Gottesdienst so zu feiern, dass er Gott Ehre macht und den Menschen dient (Gott lieben + sich selber lieben + seine Nächsten lieben).

Was uns wichtig ist:

  • Mutig sein: Gottes Wort hören + tun
  • Gott und sein Evangelium auf verschiedene Arten erleben  (in: Beziehungen, Liebe, Wort/Predigt, Lobpreis, Spaß haben, ...)
  • Uns gegenseitig für den Lebensalltag stärken
  • Auge und Herz für unterschiedliche Bedürfnissen der Godi- Besucher/innen haben
  • Gemeinsam Wege gehen, Gott entdecken und Ausdrucksformen des Glaubens ausprobieren
  • Erleben und lernen: Wir sind (trotz aller Unterschiede) ein Leib Christi