Kommen um zu gehen

Was erstmal für die meisten Freizeiten und Events zutrifft, man kommt und danach geht man wieder, hat beim networkcamp nochmal tieferen Sinn.

Dieses Camp ist ein Vernetzungstreffen für ältere Jugendliche ab 16 Jahren bzw. junge Erwachsene, die mehr vom Reich Gottes in dieser Welt sehen möchten. Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen und Frömmigkeitsstile kommen zusammen, damit sie voneinander lernen, Vorbehalte und Vorurteile hinter sich lassen und sich gegenseitig inspirieren. Es werden zudem starke geistliche Impulse von Referenden sowie durch verschiedene Workshops gesetzt.

Zur Vernetzung dienen ein Camp-Café,  Aktionen und sog. HUT-Gruppen. HUT steht in diesem Fall für „hören-umdenken-tun“. In den HUT-Gruppen redet man darüber, was bei den Vorträgen besonders in die jeweilige Situation des Einzelnen gesprochen hat, man gibt sich gegenseitig Tipps, wie das Gehörte umgesetzt werden kann und wird während des Camps innerhalb kürzester Zeit zur intensiven Weggemeinschaft.

Geplant ist außerdem eine „Glanz&Gloria“-Aktion, bei der das gesamte Camp an einem Nachmittag mit verschiedenen sozialdiakonischen Aktivitäten im Bezirk unterwegs ist. Denn wir wollen damit zum einen Segen für den Bezirk sein und zum andern die Teilnehmenden dazu ermutigen, aus ihrer Komfortzone herauszukommen und ähnliches vielleicht auch in der eigenen Gemeinde daheim fortzusetzen.

Das Motto  „kommen um zu gehen“ kann also auch übertragen werden, auf das, was die Teilnehmenden vermittelt bekommen: die Einstellung, dass Gemeinde Jesus Christi, egal welcher Konfession, nie selbstgenügsam sein kann, sondern als Botschafter der Liebe Gottes in die Welt gesandt ist. Und dann heißt es in der Fortsetzung: „Gehen, um zu bleiben.“

Wir freuen uns darauf.                

Referent

Johannes Braun ist leidenschaftlicher Verkündiger und brennt für das Evangelium. Das Herz seiner Botschaft ist es, dass jeder Einzelne eine Begegnung mit Gott hat und Schritte in der eigenen Berufung macht. Er ist 37 Jahre alt, lebt mit seiner Frau Désirée und den drei Kindern in Schwäbisch Hall. Beruflich ist er Trainer und Coach und bietet Fortbildungen in Unternehmen und Non-Profit-Organisationen an. 

Programm

Kosten, Leistungen und Anmeldung

Gesamtes Camp 

Verdiener          70,-€
Nichtverdiener   60,-€

Im Preis inbegriffen sind Übernachtung im Massenlager sowie Verpflegung während des Camps.

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten in Dettingen/Teck sind:

  • Unterkunft in Gastfamilien/WGs
  • Hotelzimmer (nicht im Preis inbegriffen)

Tagesgäste

pro Tag             15,-€

Nach der Anmeldung bekommst du eine Email mit dem Link zu einer Abfrage für weitere Details. 

Hier geht es zur Anmeldung!